schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/neues-badezimmer-7-tipps-wie-du-kosten-sparen-kannst.php

Neues Badezimmer? 7 Tipps, wie du Kosten sparen kannst.

Eins steht fest: Ein neues Badezimmer ist nicht günstig.
Selbst bei kleinen Bädern kommst du schnell auf mehr als 10.000 Euro.
Wir geben dir hier ein paar Tipps, mit denen du bei der Badrenovierung ganz einfach Geld sparen kannst - ohne auf Komfort und Qualität zu verzichten.

1 Bekomme ein Gefühl für Preise

Was kostet was? Wer weiss, was wieviel kostet, kann besser planen. Also mach dich schlau und bummel durch Badaustellungen und blättere durch Kataloge. So vorbereitet klappt es mit der Planung viel besser.

2 Engagiere Fachleute

Profis bringen dich auf neue Ideen und kennen die Preise und Produkte ganz genau. Mit ihrem Fachwissen planen sie auch individuelle Lösungen und können dir weitere Partner für die verschiedenen Gewerke empfehlen.
Tipp! Hole mehrere Angebote ein - so findest du den richtigen Partner für deine Badrenovierung.

3 Selbst machen ist das Zauberwort

Wenn du Spaß am Handwerken hast, kannst du bei den Vorarbeiten Geld einsparen, indem du z.B. Tapeten oder Fliesen entfernst oder die alten Keramikteile abmontierst.
Bespreche diese Tätigkeiten aber vorher mit deinem Profi.

4 Fliesen auswählen

Mit der Auswahl oder vielmehr der Menge der Wandfliesen kannst du zusätzlich sparen.
Trend ist, diese nicht mehr flächendeckend im ganzen Bad, sondern nur noch in den wichtigsten Bereichen zu verlegen. Wichtig - überall dort, wo Spritzwasser entsteht, sollten auf jeden Fall Fliesen geplant werden.

5 Kaufe nachhaltig

Auf strom- und wassersparende Produkte achten - davon profitierst du auf lange Sicht!

Hier ein paar Beispiele:

  • Keramik mit pflegeleichten Oberflächen sparen Putzmittel und Wasser ein
  • Kaufe wassersparende Armaturen
  • Nutze LED-Beleuchtung

6 Kaufe Qualität

Gute Qualität spart auf Dauer Geld. Wenn die Armatur nach 10 Jahren noch einwandfrei funktioniert und auch andere Sachen noch so schön sind wie am ersten Tag - hast du richtig gespart. Wichtig dabei ist auch: zeitlose Designs verwenden - so hast du noch lange Freude daran.

7 Setze Kosten von der Steuer ab

Einen Teil der Renovierungskosten kannst du dir von der Steuer zurückholen.

Das ist zu beachten:

  • Das Bad muss dein Eigentum sein
  • Du musst die Handwerkerrechnung per Überweisung zahlen
  • Die Höchstgrenze für die absetzbaren Kosten liegt bei 6000 Euro
  • Absetzen kannst du Lohn- und Fahrtkosten sowie Gebrauchsmaterial
  • Fliesen, Tapeten oder Farben lassen sich leider nicht absetzen

Jetzt wünschen wir viel Spaß bei der Badezimmerrenovierung & Planung – hier gibt es noch eine Menge Inspiration.