schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/badezimmer-aufbewahrung.php

Badezimmer-Aufbewahrung

Dir ist es wichtig, dass du an einem stressigen Morgen gelassen nach deiner Haarbürste oder dem Rasierer greifen kannst? Schränke, Fächer, Nischen, Körbe, Accessoires - wir geben dir hilfreiche Tipps, welche sinnvollen Möglichkeiten es gibt.

Der Unterschrank

Der Platz unter dem Waschbecken ist der Klassiker, wenn es um Stauraum im Badezimmer geht - und daher unser Platz 1. Moderne Waschtischunterschränke sind genauso breit wie der Waschtisch selbst und mit Schubladen oder Türen ausgestattet, die sich oft weiter unterteilen lassen.

Die Kosten richten sich je nach Größe, Design und Ausstattung.

Der Spiegelschrank

Spiegelschränke sind der ideale Aufbewahrungsort für Make-up und viele andere, kleine Produkte, die du täglich benötigst. Nach Gebrauch verschwinden sie einfach wieder hinter schicken Spiegelfronten. Beleuchtete Spiegelschränke geben dir zudem perfektes Licht zum Schminken oder Rasieren.

Der Badezimmerschrank

Diese Variante bietet dir sehr viel Stauraum, zum Beispiel für Handtücher oder Putzmittel - oder anders gesagt: für alles, das hinter einer Tür verschwinden sollte, weil es nicht dekorativ aussieht.

Der Rollschrank

Du hast dir schon oft eine gemütliche Sitzfläche im Bad gewünscht? Dann ist der Rollcontainer mit Sitzfläche genau das Richtige für dich! Praktisch und gemütlich zugleich - und in der Schublade verschwinden Fön & Co.

Einbau-Module

Es gibt eine Vielzahl von Einbau-Modulen. Darin kannst du von der Toilettenbürste bis hin zum Abfalleimer so einiges verschwinden lassen und es trotzdem griffbereit haben. Wichtig dabei - diese Module sind Unterputz-Module und müssen in eine Nische eingebaut werden und sind somit fast unsichtbar.

Mehr Tipps zum Thema findest du hier. Wir wünschen dir viel Spaß bei der Planung deines neuen Badezimmers.