schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/so-fuehlen-sich-auch-deine-gaeste-wohl.php

So fühlen sich auch deine Gäste wohl

Gästebäder sind etwas sehr Praktisches - deine Gäste kommen nicht in dein eigenes Badzimmer. Leider sind Gästebäder meist eher klein und zum Teil schmal geschnitten. Wir haben hier einige Tipps zur Planung eines Wohlfühl-Gäste-WC´s zusammengestellt und du erfährst ganz schnell, wie du es schafft, das Gäste-WC komfortabel und trotzdem praktisch zu gestalten.

1. Schmale Bad-Möbel oder Waschtische verwenden

Für das Gäste-WC gibt es spezielle kleine oder rechteckige Waschtische. Diese nehmen nicht so viel Platz weg und wenn du den passenden Unterschrank wählst, hast du direkt noch Stauraum für Dinge, die Gäste nicht unbedingt sehen müssen. Tipp: Auch bei der Wahl des WC‘s kannst du schon Platz einsparen, indem du ein Kompakt-WC wählst. Das ist ein etwas kürzeres WC speziell für kleine Räume.

2. Heizkörper einsparen

Ein genialer Trick ist, keinen Heizkörper zu installieren, da dieser oft viel Platz wegnimmt. Oder zu nah am Waschbecken platziert werden müsste und so viel Spritzwasser abbekommt, was ihn auf Dauer unansehnlich macht. Unser Tipp: Ersetze die Heizung einfach durch eine Infrarot-Spiegelheizung und schon ist es auch im Gäste-WC.

3. Sei mutig - bring Farbe ins Gäste-WC

Viele Leute scheuen sich davor, kleine Räume bunt und ausgefallen zu gestalten.. Doch gerade das ist der perfekte Ort, um mal etwas auszuprobieren. Ob eine wilde Tapete, eine bunte Mosaik-Fliesen-Wand - lass deiner Phantasie freien Lauf.
Je kleiner ein Bad, desto kräftiger kann der Farbton sein. Mit einem Farbtupfer lenkst du gekonnt vom kleinen Raum ab. Helle Farben wie blau, gelb oder grün verleihen dem Bad Frische.
Dunkle Farben wie rot oder Erdtöne geben deinem Gäste-WC Wohnlichkeit.

4. Die Beleuchtung

Mit gekonnt eingesetztem Licht kann der Raum größer wirken. Verwende statt einer einzelnen Deckenleuchte mehrere Lichtquellen. Super geeignet dafür sind Spiegel. Diese gibt es mit tollen LED-Lichteffekten. So werden die Gäste sich freuen, wenn sie sich frisch machen.

5. Deko - weniger ist mehr

Wie im restlichen Haus sollte auch im Gäste-WC die Deko nicht fehlen. Aber bitte soll diese zur Einrichtung passen und sich nicht zum Staubfänger entwickeln. Klassiker beim Dekorieren sind Blumen – auch im Gäste-WC machen sie sich gut. Hier gilt jedoch: Weniger ist mehr. Ein Tipp: Achte bei der Deko auch darauf, dass die Accessoires passen. Handtücher, Seifenspender und Co. sollten sich perfekt in den Raum integrieren.

Mit diesen Tipps fühlen sich die Gäste garantiert wohl - hier gibt es weitere Inspiration. Viel Spaß beim Planen!