schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/ordnung-im-bad.php

Ordnung im Bad

Zur Badezimmerplanung gehört auch die Planung von Aufbewahrungsplätzen für die alltäglichen Dinge wie Handtücher oder Tuben und Tiegel. Aber auch Ablagen und Plätze für Klopapier, Seife und Co. gehören dazu. Hier bekommst du Tipps und Trends, wie diese Dinge künftig elegant in deinem Badezimmer verschwinden werden.

1 Dekorations- und Staunischen

Wenn du dein Bad neu planst, sind Staunischen ein praktischer Trend. So hast du zum Beispiel in deiner Dusche eine tolle Ablagefläche für deine Shampooflaschen. Offen oder durch Klapptüren verschlossen bieten sie Platz für all das, was hinter Türen am besten aussieht. Toll sind auch beleuchtete Nischen – dort kannst du etwas „Besonderes“ ins rechte Licht rücken – eventuell ein tolles Urlaubsmitbringsel oder ein teures Parfum.

2 Spiegelschrank

Über dem Waschplatz montiert bietet ein Spiegelschrank ausreichend Raum für alle Kosmetikartikel, die am Waschtisch greifbar sein sollten. Mit moderner LED-Licht-Technik lässt sich sogar die Lichtstärke oder auch die Lichtfarbe individuell einstellen. Praktisch verschiebbare Glasböden bieten Kleinem und Großem variablen Raum. Die meisten Spiegelschränke beherbergen neben einer Steckdose auch verschiedene, zum Teil beleuchtete Ablagemöglichkeiten – so wird Ordnunghalten ein Kinderspiel.

3 Waschtisch-Unterschrank

Der beliebte Klassiker ist der Waschtischunterschrank. In Kombination aus Ablagefläche und geräumigen Schubladen ist er der zuverlässige Stauraum mit geschlossenen Fronten. Je nach Ausstattung gibt es ihn mit unterschiedlichsten Innenaufteilungen und natürlich mit sanft gleitenden Schubladen.

4 Ablagemodule

Vielfältig und praktisch sind einbaubare Ablagemodule. Verschieden große Schrankmodule bieten viel Raumgewinn und beste Verstau- und Gestaltungsmöglichkeiten für dein Bad. In der Unterputzvariante lassen sich die Module nahezu bündig in die Wand integrieren. Ob mit großzügigem Stauraumfach, Licht und Steckdose oder Mülleimer und Glasablagen – es gibt nahezu alles, was du dir wünschst. Sogar ein WC-Modul mit seitlicher Papierführung und Fach für die WC-Bürste. So versteckst du alles, was du nicht sehen möchtest.

5 Moderne Accessoires

Ob du passende Lösungen für deinen Waschtisch, das WC, die Wanne oder Dusche suchst – es gibt eine riesengroße Vielfalt. Vom Handtuchhalter bis zum Seifenspender gibt es viele tolle Serien, die zu dem Stil deines Badezimmers passen. Manch ein Hersteller hat auch innovative Ideen und Lösungen: So gibt es ein Toilettenpapierhalter mit Ablage – so fällt dir dein Handy nicht mehr ins Wasser – oder einen Duschabzieher, der in der Duschablage versteckt ist.

6 Individuelle Lösungen

Wenn dein Bad eine Dachschräge hat, gibt es auch dort tolle Lösungen für Stauraum. Denn vor allem der Kniestock lässt sich mit etwas Ideenreichtum zu Staufächern, ganzen Schränken oder Staubänken umfunktionieren. Eine tolle Idee ist auch, den Stauraum unter der Badewanne zu nutzen – einige Hersteller liefern bereits Wannen mit integrierten Regalen. So kannst du nicht mehr nur in der Wanne liegen und lesen, sondern die ausgelesenen Bücher direkt verstauen und dir ein Handtuch greifen. Falls du noch Platz für Trockenbauwände hast, kannst du auch dort tolle Einbauschränke oder sogar einen Apothekerschrank integrieren – so zauberst du im Handumdrehen versteckten oder fast unsichtbaren Stauraum.

Mehr Inspiration findest du hier.