schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/minimalismus-im-badezimmer.php

Minimalismus im Badezimmer

Manchmal ist weniger mehr. Genau das ist beim Minimalismus-Stil der Fall. Hierbei sind Schlichtheit und Sachlichkeit das A und O. Wir haben fünf Tipps gesammelt, die dir beim Einrichten deines minimalistischen Badezimmers helfen.


Einfaches Design

Beim Minimalismus ist Einfachheit Programm. Deswegen solltest du bei der Wahl deines Waschbeckens, der Badewanne und der Dusche auf schlichte, klare Formen und Funktionalität achten. Auch die Armaturen und Accessoires wie Seifenspender sollten so einfach und unauffällig wie möglich sein und nur auf ihre Funktion reduziert werden.

© Alape

 

Ordnung

Als Minimalist ist dir Ordnung sehr wichtig. Dementsprechend solltest du deine Badmöbel so wählen, dass du all deine Sachen sicher darin verstauen kannst. Praktisch sind geräumige Spiegelschränke und Waschtische mit vielen Schubladen. Falls in deinem Badezimmer genug Platz ist, kannst du zusätzlich noch einen oder mehrere Schränke aufstellen und dort Sachen wie frische Handtücher oder Schmutzwäsche aufbewahren.

© Sanipa

 

Freiraum schaffen

Freiraum ist bei einem minimalistischen Bad entscheidend. Deshalb sollte der Boden frei bleiben. Dies erreichst du ganz einfach, indem du keine bodenstehende Badeinrichtung verwendest, sondern die Einrichtungsgegenstände an der Wand befestigst. Achte bei der Wahl der Badeinrichtung auf den Vermerk „wandhängend“. So bleibt der Boden frei und dein Badezimmer wirkt angenehm aufgeräumt.

© houzz, Leo Wirtz GmbH

 

Schlichte Farben

Auch bei der Farbwahl solltest du auf ruhige und schlichte Farben achten. Mit Weiß machst du sicher nichts falsch, du kannst aber auch helle Grautöne oder dezente Pastellfarben wählen. Noch ein Tipp bei einem kleinen Badezimmer: Je wenig Kontraste im Farbschema, desto ruhiger und größer wirkt dein Mini-Bad.

© houzz

 

Nichts Überflüssiges

Das wichtigste am Minimalismus ist, dass alles seinen Platz hat und auf überflüssigen Schnickschnack verzichtet wird. So schaffst du Raum für wirklich wichtige Sachen und kannst die Ordnung deines minimalistischen Bades genießen.

© houzz, Henneke Formbau GmbH

 

Wenn du Inspiration brauchst, dann stöbere doch mal in unseren "Pinterest Galerien" oder besuche uns auf "Facebook". Wir zeigen dir, was alles möglich ist.