schließen
schließen Weiter zum Antrag
schließen Weiter zum Antrag
Alles rund ums Bad
schließen
Oder sende dir den folgenden Link auf dein Handy:
https://www.wohn-dir-was.de/bad/planung/badezimmer-mit-dachschraege.php

Badezimmer mit Dachschräge

Die Einrichtung eines Badezimmers direkt unterm Dach kann einige Schwierigkeiten mit sich bringen: Wo soll bei der schrägen Decke die Dusche hin? Wie kann die Badewanne platziert werden? Wo passen Waschbecken und Toilette hin? Wir verraten dir die Antworten auf diese Fragen:


Genug Platz am Waschbecken

Es ist ratsam, das Waschbecken an eine Wand mit genug Kopffreiheit anzubringen, damit auch das größte Mitglied des Haushalts genug Platz beim Zähneputzen hat. Die „Zwei-Meter-Linie“ kann ein guter Richtwert sein, je nach Körpergröße sogar mehr. Auch eignet sich eine nachträglich eingebaute Trennwand, durch die Wasserleitungen verlaufen, gut fürs Waschbecken. Auf der anderen Seite kannst du das WC oder die Dusche verstecken.

© houzz, Callwey

 

Die richtige Dusche

Wenn durch die Dachschräge der Platz nach oben begrenzt ist, dann nutze einfach den Platz nach unten: Eine bodengleiche Dusche ist perfekt geeignet, um ein paar Zentimeter zu gewinnen. Du solltest aber darauf achten, dass die Bodenverhältnisse stimmen und der Anschluss des Duschablaufs problemlos möglich ist.

Sollte die Bodengleiche Dusche nicht möglich sein, kannst du die Duschkabine stattdessen an der höchsten Wand platzieren oder wieder auf eine eingebaute Trennwand zurückgreifen. Eine gute Höhe sind etwa 220 cm, damit genug Platz zum Haare waschen ist. Achte unbedingt darauf, dass die Duschtür nicht in Richtung der Dachschräge öffnet, um Schäden an der Decke zu vermeiden.

© houzz, Püffel-Architektur-BDA

 

Badewanne richtig platzieren

Eine Badewanne ist in einem Bad unterm Dach einfacher unterzubringen als eine Dusche. Sie lässt sich überall platzieren, sogar direkt unter der Dachschräge, da zum liegen genug Platz ist. Wenn du ein Fenster in der Dachschräge hast, kannst du so abends den Blick auf den Sternenhimmel genießen.

Der Platz unter der Giebelwand eignet sich perfekt für eine freistehende Badewanne, in der du sowohl baden als auch duschen kannst.

© houzz, Ripples Bathrooms

 

Toilette unter die Dachschräge

Der Platz unter der Schräge ist gut für die Toilette geeignet, wenn der Kniestock hoch genug ist. Beachte hierbei die Dachneigung: Ratsam sind etwa 130 cm an der Hinterkante und etwa 175 cm Höhe vor der Toilette, wobei das natürlich auch von der Größe der Benutzer abhängig ist.


© houzz, Landmark Lofts

 

Weitere Tipps

Ein Bad unterm Dach kann schnell beengend wirken. Durch einen großen Spiegel, der die ganze Wand über dem Waschbecken ausfüllt, kannst du den Raum aber optisch weiter wirken lassen.

Besonders in alten Häusern können sichtbare Dachbalken aus Holz auch im Bad für Gemütlichkeit sorgen und ein Gefühl wie im Landhaus erzeugen. Also nicht wegmachen! Sehr effektvoll können Holzbalken über einer freistehenden Badewanne wirken.

Große Fenster im Bad unterm Dach sind sehr praktisch, da sie tagsüber für ausreichend Licht sorgen und abends einen schönen Ausblick auf den Sternenhimmel ermöglichen. Auch brauchst du auf dem Dach keine Angst vor ungebetenen Blicken zu haben. Wird es zu dunkel, lässt sich das durch Lampen und Leuchten lösen.


© Villeroy & Boch

 


Wenn du Inspiration brauchst, dann stöbere doch mal in unseren "Pinterest Galerien" oder besuche uns auf "Facebook". Wir zeigen dir, was alles möglich ist.